Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Freizeit & Sport : Allgemein / Witz: 4
« Letzter Beitrag von spassvogel am 05. August 2013, 08:14:03 »
Der ehrgeizige Schauspieler verkündet stolz, dass er endlich besetzt wurde. „Ich spiele einen Ehemann, der seit 25 Jahren verheiratet ist.“ – „Fürs Erste nicht schlecht“, erwidert sein Vater: „Aber vielleicht bekommst du auch mal eine Sprechrolle…“
2
Freizeit & Sport : Allgemein / Witz: 3
« Letzter Beitrag von spassvogel am 04. August 2013, 09:01:30 »
Der Ehemann isst gemütlich ein Pilzgericht, das ihm seine Frau serviert hat. Er fragt interessiert: „Schatz, wo hast du denn das tolle Rezept her?“ – „Ach, das ist aus einem Krimi, den ich neulich gesehen habe…“
3
Freizeit & Sport : Allgemein / Witz: 2
« Letzter Beitrag von spassvogel am 31. Juli 2013, 09:50:28 »
Kommt ein Mann in die Buchhandlung und fragt: „Haben Sie das Buch ‚Der Mann ist Herr im Haus‘?“ Da antwortet die Verkäuferin „Tut mir leid, Märchenbücher führen wir nicht.“
4
Freizeit & Sport : Allgemein / Witz: 1
« Letzter Beitrag von spassvogel am 31. Juli 2013, 08:16:49 »
Bei Lehmanns kommt ein alter Freund vorbei und macht Ihnen ein Kompliment im Garten. „Der ist ja toll angelegt. Habt Ihr denn keine Angst, dass euch die vielen Krähen den Saat auffressen? Stellt doch lieber mal eine Vogelscheuche auf.“ Herr Lehmann antwortet ganz gelassen: „Das ist nicht nötig. Meine Frau arbeitet tagsüber oft im Beet.“
5
Freizeit & Sport : Allgemein / Witze-Sammlung
« Letzter Beitrag von admin am 31. Juli 2013, 08:14:12 »
Hier findet man ausgesuchte Witze...

6
Abnehmen/Diät : Kochen - kalorienbewusst und lecker / Maronen-Steinpilz-Gemüse an Polenta
« Letzter Beitrag von dacapo am 23. November 2011, 23:20:11 »

Polenta mit Maronen-Steinpilz-Gemüse (für 4 Personen)


8 g getrocknete Steinpilze
200 g rote Zwiebeln
700 g braune Champignons
6 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
250 g Polenta (Maisgrieß)
5 Stiele Salbei
200 g Maronen (gegart, geschält)
2 TL Agavendicksaft
Salbei zum Garnieren


Die Steinpilze abspülen, in 125 ml kochendes Wasser geben und zugedeckt quellen lassen. Die Champignons und Zwiebeln schneiden. Champignons in 2 EL Öl braten, salzen, pfeffern und aus der Pfanne nehmen. Die Zwiebeln in 2 EL Öl zugedeckt 12 Minuten dünsten.

Polenta unter Rühren in 1 l kochendes Wasser geben. 2 EL Öl und 1 TL Salz zugeben. Zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten garen, dabei immer wieder umrühren.

Salbeiblätter in Streifen schneiden. Maronen hacken. Steinpilze mit Einweichwasser, Champignons, Maronen und Salbei zu den Zwiebeln geben. 2 Minuten kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Agavendicksaft abschmecken.

Polenta mit Salz abschmecken. Gemüse darauf anrichten und mit Salbei garnieren.

Ich habe es nachgekocht und wieder einmal ein gelungenes Menü. Konnte damit begeistern. :-* :) :)
7
Freizeit & Sport : Pflanzen & Garten / Geranien überwintern
« Letzter Beitrag von anna62 am 14. November 2011, 07:11:47 »
Geranien überwintern

Vor einigen Jahren musste ich mir im Frühjahr immer wieder neue Geranien für meinen Balkonkübel kaufen. Mir ist es einfach nicht gelungen die Geranien zu überwintern. Meistens habe ich den Kübel ins Treppenhaus gestellt und ab und zu gegossen. Das Ergebnis
war, dass lange dünne Triebe gewachsen sind. Im Frühjahr habe ich die Geranien dann zurückgeschnitten und in neue Erde gesetzt.
Genutzt hat es nie etwas, musste mir dann letztendlich doch wieder neue Pflanzen kaufen.

Dann hat mir eine Bekannte erzählt wie sie ihre Geranien überwintert. Ich habe diese Methode bereits zwei Jahre ausprobiert und in diesem Jahr habe ich es wieder getan.

Mein Tipp:

Geranien etwas zurückschneiden, verwelkte Blätter entfernen. Den Kübel komplett mit Zeitungspapier einpacken und ab damit in den Keller.
So eingepackt bleibt der Kübel bis zum Februar/März im Keller. Jetzt wird das Zeitungspapier wieder entfernt, die Geranien vom Laub befreit und zurückgeschnitten. Sie kommen dann in neue Erde und werden angegossen. Ab dieser Zeit wird dann so 1 x in der Woche gegossen. Je nach Wachstum bekommen die Geranien mehr Wasser. Wenn man die Möglichkeit hat, dann kann man die Geranien an einen helleren Ort stellen. Bei mir ist es das Treppenhaus. (Meine Bekannte lässt ihre Kübel bis es frostfrei ist im Keller.) Sobald es keinen Frost mehr gibt, stelle ich den Kübel wieder auf den Balkon.
8
Speisen & Getränke : Rezepte / Graved Lachs - selbst gemacht
« Letzter Beitrag von betti am 05. November 2011, 13:22:30 »
Graved Lachs (4 Pers.)


1 kg frischer Lachs Mittelstück
1 EL Pfefferkörner, schwarz
6 EL grobes Meersalz
4 EL Zucker
2 - 3 Bund Dill


Zubereitung - Fischhändler:

Lachsstück längs teilen, Mittelgräte und andere Gräten entfernen, Haut jedoch belassen.


Zubereitung - Daheim:

Pfefferkörner mit Mörser zuerstoßen (oder mit flacher Messerklinge zerdrücken). Zucker und Salz hinzumischen. Lachsstücke mit 1/3 der Beizmischung rundum gut einreiben.
Dill fein hacken, mit restlicher Beizmischung auf der Innenseite der Lachsstücke verteilen. Nun die Lachsstücke mit den Fleischinnenseiten aufeinander legen. Fisch in Gefrierbeutel einwickeln. Auf die geschichteten Fischstücke etwas Schweres stellen oder legen (z. B. gefüllte Flasche), um den Fisch zusammen zupressen. Fisch in den Kühlschrank legen. Etwa 2 - 3 Tage marinieren, aber alle 12 Stunden einmal wenden! Nach der Beizzeit den Sud abgießen.


Servieren:

Alle Kräuter gut abkratzen und den Lachs in hauchdünne Scheiben schneiden. Dickere Scheiben Graved Lachs kann man auch grillen. Mit Zitronenscheiben und Dill garnieren. Als Hauptgericht mit Kartoffeln, auch als Vorspeise und auf Brot.


Lagerung:

Der Graved Lachs ist nun im Kühlschrank 7 Tage haltbar. Er kann aber auch auf Vorrat über Monate hinweg eingefroren werden.
9
Speisen & Getränke : Rezepte / Kaiserschmarren mit Zwetschgenröster
« Letzter Beitrag von Sunny am 03. November 2011, 07:12:04 »
Kaiserschmarren mit Zwetschgenröster


Zutaten für Kaiserschmarren

8 Eier
50 g Zucker
3/8 l Milch
350 g Mehl
Salz
100 g Butter zum Backen
30 g Zucker zum Bestreuen


Zutaten für Zwetschgenröster


1 kg Zwetschgen
200 g Zucker
6 Nelken
1 Stange Zimt


Zubereitung Kaiserschmarren


Eier trennen und Eigelb, Zucker, Milch und Mehl zu einem glatten Teig verrühren. Eiweiß zu Schnee schlagen und diesen vorsichtig unter den Teig heben. Die Butter in der Pfanne heiß werden lassen und den Teig hinein gießen und wie einen Kuchen backen. Vor dem Fertigbacken wird der "Kuchen" in größere Stücke gerissen. Anschließend den Kaiserschmarren mit den 30 g Zucker überstreuen und dann bei 300 °C, nur Oberhitze (kurz und heiß)bis die Spitzen braun sind nochmals kurz in den Herd.


Zubereitung Zwetschgenröster


Zwetschgen mit allen Zutaten kochen, aber nicht zerkochen und kalt zum Kaiserschmarren servieren.
10
Speisen & Getränke : Rezepte / Brathähnchen mit Zitrone und Lauchgemüse
« Letzter Beitrag von admin am 01. November 2011, 08:40:06 »

Brathähnchen mit Zitrone und Lauchgemüse (für 2 Personen)


Zutaten:

1 Hähnchen zum Braten
1 Zitrone
Zitronensaft
Butter (reichlich)
Salz
5 mitteldicke Lauchstangen
1 TL frisch geriebenen Ingwer


Zubereitung:


Hähnchen waschen und trockentupfen. Die Zitrone in Scheiben schneiden und 3 Scheiben in den Bauch des Hähnchens geben. Keulen zusammenbinden. Rundherum im Bräter mit Butter anbraten und gleichzeitig salzen. Das Anbraten erfolgt bei mäßiger Hitze, damit die Butter nicht verbrennt und dauert ca. 15 Minuten. Nach dem Anbraten weitere Scheiben Zitrone auf und um das Hähnchen herum legen und alles ohne Deckel in den Backofen bei 120 °C, schieben. Es wird diese niedrige Temperatur gewählt, damit die Butter auch jetzt nicht verbrennt. Also die langsame Tour - nichts wird braun, nichts wird kroß. Dafür bleibt alles saftig und die Butter verbrennt nicht. Die Bratzeit beträgt bei dieser Temperatur 1 Stunde. Gleichzeitig kommt der Lauch noch in den Ofen. Ohne ihn gelingt das Gericht nicht, da der Saft den die Lauchstangen beim Garen abgeben, die halbe Sauce ist.

Von den Lauchstangen benutzen wir nur das Weiße. Lauch putzen, waschen und 5 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren. Dann abtropfen lassen. Eine flache, feuerfeste Form ausbuttern. Die Lauchstangen nebeneinander hineinlegen. Den geschälten und geriebenen Ingwer über den Lauch streuen. Etwas Zitronensaft darüberträufeln, leicht salzen, mit heißer brauner Butter begießen. Mit Folie dicht abdecken und in den Ofen schieben. Die Garzeit beträgt ca. 45 Minuten. In dieser Zeit die Lauchstangen 1 bis 2 Mal herumdrehen. Sie sollen sehr weich werden und dadurch viel Saft abgeben.

Jetzt ist das Hähnchen gar und sogar leicht braun. Das Hähnchen aus dem Bräter nehmen, Zitronenscheiben wegwerfen und den Bratensaft entfetten. Das Entfetten ist wichtig, weil die obenauf schwimmende Butter und das ausgetretene Hähnchenfett die Sauce nicht verbessern würden. In den Rest des Bratensaftes wird dann der Saft des gedünsteten Lauches gegossen. Bei Bedarf die Sauce noch mit etwas Salz und Zitronensaft nachwürzen. Sollte die Sauce zu dünn sein, etwas kalte Butter hineingeben und am Herdrand mit dem Schneebesen verschlagen.

Das Hähnchen tranchieren, dazu die Lauchstangen servieren und darüber die super leckere Sauce geben.

Dazu eignen sich Kartoffeln. Wenn es diese zusätzliche Beilage noch sein soll, dann nur kleine, möglichst junge Kartoffeln mit der Schale kochen und wenn sie gepellt sind, leicht in heißer, salziger Butter wälzen. Ein fruchiger Weißwein dazu - ein Genuß.

Nudeln oder Reis passen hier gar nicht.

Seiten: [1] 2 3 ... 10
Powered by EzPortal