Autor Thema: Hefeteig - Grundrezept für Knet- und Rührteig  (Gelesen 3788 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

engelka

  • Gast
Hefeteig - Grundrezept für Knet- und Rührteig
« am: 15. September 2011, 06:35:51 »
Hefeteig - Grundrezept für Knet- oder Rührteig


Das Treibmittel Hefe sorgt für einen angenehm kräftigen Geschmack. Je nach Lust und Laune wähle ich zwischen einem Knetteig oder ein Rezept für einen Rührteig.


Rezept für einen Knetteig

500 g Mehl, 100 g Zucker, 80 g Margarine, Salz, 1 Päckchen Vanillinzucker oder abgeriebene Zitronenschale, knapp 1/4 l Milch, 30 g Hefe

Das Mehl in eine Schüssel sieben, eine Vertiefung eindrücken und auf dem Mehlrand Zucker, Margarineflöckchen und Gewürz verteilen. Die zerbröckelte Hefe, einen TL Zucker und die Hälfte der handwarmen Milch verrühren, in die Vertiefung gießen und von da aus mit etwa einem Drittel des Mehles verarbeiten, so daß ein kleiner fester Teig entsteht. Wenig Mehl darüberstäuben und die mit einem Tuch bedeckte Teigschüssel an einen warmen Platz stellen. Nach etwa 20 Minuten das aufgegangene Hefestück mit allen übrigen Zutaten verkneten. Nochmals 60 Minuten gehen lassen. Vor der Weiterverarbeitung den Teig zusammenstoßen und kurz kneten.


Rezept für einen Rührteig

500 g Mehl, 30 g Hefe, 1/4 l Milch, 200 g Margarine, 150 g Zucker, Salz, 1 Päckchen Vanillinzucker oder abgeriebene Zitronenschale, 2 bis 3 Eier oder 4 bis 6 Eigelb.

In das gesiebte Mehl eine Vertiefung drücken. Die zerbröckelte Hefe in der Hälfte der lauwarmen Milch verrühren und von der Mitte her mit so viel Milch verarbeiten, daß ein kleiner fester Teig entsteht. Wenig Mehl darüberstäuben und zugedeckt an einem warmen Platz gehen lassen. Inzwischen die Margarine schaumig schlagen, Zucker, Gewürz und nach und nach auch die Eier unterrühren. Das aufgegangene Hefestück, Mehl und die restliche Milch unterarbeiten. Den gründlich geschlagenen Teig nochmals an der warmen Stelle etwa 60 Minuten gehen lassen. Wieder kurz schlagen und nach Vorschrift verarbeiten.

Wenn man nur Eigelb verwendet, wird der Teig besonders zart.

 

Powered by EzPortal