Autor Thema: Schlemmen - ohne Reue  (Gelesen 5579 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

admin

  • Administrator
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 245
    • Profil anzeigen
Schlemmen - ohne Reue
« am: 21. Dezember 2010, 19:10:08 »
Schlemmen - Ohne Reue

Im Winter und vor allem durch die Weihnachtszeit nehmen viele Menschen an Gewicht zu. Die nachstehenden 5 Tricks sorgen dafür, dass die Zeit nicht zur "Dickwerdzeit" wird und wir die süßen Verführungen und üppigen Menüs genießen können - und das ohne Reue. Also schlemmen und trotzdem schlank bleiben.


Der GENUSS-TRICK
Das große Schlemmen sollte mittags stattfinden. Unser Körper hat nach dem Mittagessen genügend Zeit, all die leckeren Speisen in Ruhe zu verarbeiten. Wenn wir uns für das Mittagsmenü Zeit lassen, kann sich unser Organismus auf die Mahlzeiten gut "einstellen" und muss dadurch nicht sofort das dick machende Hormon Insulin in zu großen Mengen ausschütten.

Positiv wirken sich auch trockene Weine aus, die man zum Essen trinkt, denn sie sorgen dafür, daß der Blutzucker konstant bleibt. Vor allem die "Roten" enthalten Flavonoide, diese schützen unsere Gefäße.


Der ENDIVIEN-TRICK
Es ist gut, wenn wir zu Beginn einer Mahlzeit einen Salat esssen, dadurch erreichen wir ein erstes Sättigungsgefühl. Dieser Schlankheitstrick gelingt besonders gut mit einem Endiviensalat. Der Endiviensalat enthält die "Stärke" Inulin, sie weitet unseren Magen angenehm und gibt dadurch unserem Gehirn relativ schnell ein estes Sattheitsgefühl. Außerdem enthält er sanfte Bitterstoffe (Intyfine), die unsere Verdauung in Schwung bringen, was wiederum unserer schlanken Linie gut tut.

Gut zu wissen ist noch, daß der Salat doppelt so viel Vitamine wie der Kopfsalat hat, vor allem das Vitamin C und A sind in diesem Salat reichlich vorhanden.

Wenn zur Endivie Knoblauch und klein gehackte Walnüsse gegeben werden, schmeckt der Salat noch viel besser. Natürlich ist auch der Nebeneffekt der beiden Zutaten nicht zu verachten:
Knoblauchstoffe attackieren Grippe-Erreger, Walnüsse enthalten das Herz schützende
Omega-3-Fette


Der KUCHEN-TRICK
Kuchen machen dick - diese Aussage stimmt wegen des enthaltenen Zuckers leider wirklich.
Hier ein Beispiel wie es auch ohne Zucker oder Süßstoff geht. Ein mit Hefe gebackener Gugelhupf, wo folgende Gewürze den Zucker ersetzen: eine halbe frisch gemahlene Zimtstange, einen Teelöffel frisch gemahlene Kardamonsamen, zwei Eßlöffel gehackte Walnüsse, zwei ganze, gemahlene Sternanis, zwei Eßlöffel nussige Erdmandeln aus dem Bioladen. Diese Gewürze geben dem Kuchen eine wunderbare natürliche Süße.
Ihren Gästen sollten Sie erst nach dem Verzehr verraten, daß sie ihn ohne Zucker gebacken haben. Denn jeder Mensch verbindet Kuchen mit Zucker und die wenigstens können sich vorstellen, daß ein Kuchen ohne Zucker schmeckt.


Der LEINSAMEN-TRICK
Leinsamen ist das wirksamste natürliche Schlankheitsmittel. Die enthaltenen unlöslichen Ballaststoffe quellen im Darm auf und helfen uns Cholesterin und Schlacken, diese lagern sich im Bindegewebe ab und sind somit schönheitsschädigend, aus unserem Körper zu transportieren. Aber nicht nur Ballaststoffe sind in dem Leinsamen enthalten, sondern auch Mineralien wie Zink, was immunstabilisierend ist, und das Vitamin E, was die hautschädigenden freien Radikale bekämpft.

Die Leinsamenkörner müssen immer vor dem Verzehr in Wasser, Saft, Joghurt, Müsli etc. quellen.


Der LAUF-TRICK
Durch genügend Bewegung funktioniert unsere Verdauung besser, damit werden direkt Kalorien verbrannt und unser Gehirn bleibt in Schwung. Jetzt im Winter müssen wir uns nicht unbedingt in der Kälte sportlich betätigen. Lange Spaziergänge in der Natur tun es auch. 
Wenn wir möglichst Aufzug und Rolltreppe meiden dafür jede Treppe zu Fuß gehen, wenn wir mit der Straßenbahn, U- oder S-Bahn oder mit dem Bus unterwegs sind und eventuell eine Haltestelle früher aussteigen, dann wächst so unser Bewegungskonto.
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2010, 19:16:22 von admin »

 

Powered by EzPortal